©2019 by Schillerkrals Curiosity Voyage. Proudly created with Wix.com

Suche
  • Schillerkral

Mother Russia weather (Tag 7 und 8)

Aktualisiert: 7. Juni 2019

Gestern hat es den gesamten Tag geregnet mit kurzen Regenpausen bei 5 Grad. Das Vorzelt ist „afrikanisch Dicht“ also bei den Nähen kommt Wasser rein und bei den Zeltstangen auch. Das haben wir aber bereits vermutet/angenommen, da man bei den Nähten das Licht durchscheinen sieht.


Der Wohnwagen selbst ist aber wenigsten weitgehend dicht (außer an 2 kleinen Stellen), da hat Raymond gut nachgebessert, das kennen wir aus Foren auch anders. Wir versuchen einen Nahtdichtstift oder ähnliches zu bekommen, damit dann alles komplett dicht wird.


Christopher war gestern in der Werkstatt um „Erinnerungsfotos“ vom zerlegten Auto zu machen – dazu gibt es einen eigenen Blogbeitrag.


Am Abend versuchte ich noch eine Stadtführung für uns zu organisieren, gar nicht so einfach mit Hund. Die Bootsveranstalter haben uns alle abgewiesen, auch wenn Pixel ein Therapiehund ist. Ich habe mal mehrere Anbieter angeschrieben für eine Stadtführung. Mal sehen welche Antworten kommen.


Kurz vor Mitternacht die Nachricht von Piotr ob wir schon schlafen – nein tun wir nicht, warum? Kurz später stand er vor unserer Türe und meint er hat für uns Wohnungen gesucht, da es die nächsten Tage so kalt werden soll und außerdem wer will schon 3 Monate nur in einem Wohnwagen wohnen *lol* er versteht uns in diesem Punkt nur bedingt. Er zeigte uns einige Angebote und meint, dass er am nächsten Tag anruft und für uns bürgt, damit wir den russischen Preis bekommen und Pixel natürlich auch mit darf. Wie nett von ihm! Wir sind abermals überwältigt von so viel Hilfsbereitschaft und Engagement!


Die Nacht verlief alles andere als entspannt, es gab Windböhen bis zu 90 km/h. Christopher hat mehrfach das Vorzelt vor dem davonfliegen gerettet und sturmsicher gemacht.



Heute Morgen die Nachricht von Piotr: Er hat alle Wohnungsanzeigen durchtelefoniert, aber leider ist nichts frei, da derzeit Ferien sind und viele Touristen da sind. Macht nichts schreibe ich ihm, der Wohnwagen ist warm, die Standheizung super. Und nachdem wir diese Nacht nicht davon geflogen sind, wird das wohl auch nicht mehr so schnell passieren. Wohlgemerkt Pixel war wohl die einzige die diese Nacht sehr gut geschlafen hat und von dem Unwetter draußen gänzlich unbeeindruckt war (Der Wohnwagen wackelte sehr oft ärger als auf einem Schiff).


Kurz nach Piotrs Nachricht stand er auch mal wieder vor unserer Türe mit einem dicken Grinser im Gesicht und einem elektrischen Heizkörper in der Hand. Er hat uns da mal etwas mitgebracht mit den Worten „Planar (unsere Dieselstandheizung) gut, aber abdrehen und Diesel sparen“. Wahnsinn! Was er sich alles für uns antut! Wir wissen gar nicht, wie wir uns da erkenntlich zeigen sollen…

Die Heizung wird heute wohl durchlaufen, da es Schneesturm gibt. Heute wird wohl ein Film-Tag. Hoffentlich wird es im Laufe des Tages besser, Bewegung wäre auch mal wieder fein ;).



28 Ansichten